Unsere Stricklieselchen

Unsere Stricklieselchen

 

Als wir noch ganz am Anfang standen, mußten wir erstmal vieles ausprobieren. Wir kann man den verwaisten Bilchen es so artgerecht wie möglich machen. Sie brauchten ein Nest, was außerdem weich und vorallem warm hält. Wir probierten vieles,: Waschlappen, Strümpfe, Decken. Als Nistmaterial nahmen wir Anfangs Hamsternestwolle.

 

Ich weiß nicht mehr, wer die Idee hatte, aber dann kam die Idee mit dem selbstgestrickten Kobel (Säckchen), der einem echten Kobel nachahmen sollte. Ein Aufruf in unserer Facebook-Gruppe und so entstanden die "Stricklieselchen". Nette und hilfsbereite Menschen stricken in ihrer Freizeit Kobel für unsere Gartenschläfer, die liebendgerne von den Bilchen angenommen werden.

 

Die Bilche gehen tausendmal lieber in einen selbstgestrickten Kobel, statt in ein gekauftes Grasnest :-) Egal wie viele Kobel sie angeboten bekommen, sie kuscheln sich am Liebsten inmmer in einen zusammen. Auch wenn die Letzten zum Rausfallen drohen, dann wird eben nochmal gerutscht und dann ist es gut.

 

Hiermit möchte ich allen Stricklieselchen im Namen der Bilche DANKE sagen. Ohne sie würden sich die Kleinen bestimmt nicht so wohl fühlen. Nur in einem schönen kuschligem Nest, kann man sich von einem anstrengendem Abend erholen und wieder Kräfte tanken. Man muß sich beschützt und geborgen fühlen...dies bietet so ein Strickkobel.

 

Möchten Sie auch ein Stricklieselchen werden? Dann ab an die Wolle, fertig, los!

Kobel Nummer 1: Länge: 15 cm x 20cm Breite (Länge = Öffnung)

Kobel Nummer 2: Länge: 25cm x 30 cm Breite (Länge = Öffnung)

Stoff und Filz- Kobel sind auch sehr beliebt...kuscheln, kuscheln...

Wir sollen alles kaputt machen???

Hiermit möchte ich nochmal das Thema aufgreifen, daß Bilche immer alles kaputt machen.

Wir haben das ganze Jahr über Bilche bei uns und so haben wir die Möglichkeit jedes Tier zu beobachten und dabei zu sein, wie es groß wird..bis zur Auswilderung. Wir bieten den Kleinen Schlafmöglichkeiten in Stoff, Filz und Strick an, aber auch naturelles wie Äste, usw. Die Tiere sind meist Monate lang bei uns auf der Station und wir können sagen, daß nur geringe Schäde wie mal ein Loch in ein Handtuch oder ein Lochvergrößern am Nistkasten hier verursacht werden. Klar es sind Nagetiere, aber sie zerstören kein Gebälk oder Gartenhaus.

Wildstation Bilche in Wiesbaden - www.wildstationbilche.de - Nadine Vervoort